Albanien

Allgemeine Informationen

Albanien grenzt an Montenegro, Kosovo, Griechenland und Nordmazedonien. Albanien ist ein EU-Beitrittskandidat. Die Menschenrechtslage in Albanien wird unter anderem wegen der Situation für Homosexuelle kritisiert, die oft von Schikane, Diskriminierungen und gesellschaftlicher Ausgrenzung betroffen sind.

Albanien wird aufgrund fehlender Perspektiven für Flüchtende fast ausschließlich als Transitland genutzt. Die Aufnahmekapazität ist sehr gering. Es gibt ein staatliches Camp in Tirana mit einer Kapazität für ca. 200 Personen, außerdem ein Abschiebegefängnis.

Seit 2014 ist Albanien Beitrittskandidat für die EU. Das Land spielt für die EU eine immer wichtigere Rolle in der Externalisierung ihrer Außengrenzen. So erklärt sich, dass seit Mai 2019 in Albanien die erste Frontex-Mission außerhalb der EU aktiv ist. Mit Personal und Equipment unterstützt Frontex die albanische Grenzpolizei beim Patrouillieren an der albanisch-griechischen Grenze. Dort aufgegriffene Flüchtende werden an der Grenze einem Pre-screening nach Nationalität unterzogen. Menschen aus dem Irak, Iran und Syrien werden in das staatliche Flüchtlingscamp gebracht und ins Asylverfahren aufgenommen. Alle anderen Nationalitäten werden in Abschiebehaft und zurück nach Griechenland deportiert. Seit Juni 2020 werden Vorwürfe erhoben, dass Frontex-Beamte an Pushbacks an der albanisch-griechischen Grenze beteiligt sind.

Länderübersicht_Enzo Leclercq

mehr informationen zu den anderen Ländern?